Dossier: Know-How | Der perfekte Sound - Meyer Sound Europe von Montabaur in die Welt

Februar 14, 2023 5 min lesen.

Ed Sheeran setzt auf seiner aktuellen Welttournee auf den Klang von Meyer-Sound-Lautsprechern.
Ed Sheeran setzt auf seiner aktuellen Welttournee (Bild) auf den Klang von Meyer-Sound-Lautsprechern. Auch Metallica oder Michael Bublé bauen Soundsysteme von Meyer auf ihre Bühnen. Klangerlebnisse schafft Meyer Sound am Broadway, im Londoner West End und an Veranstaltungsorten von der San Francisco Opera bis zu den Wiener Philharmonikern. Dazu kommt die Beschallung von Musikfestivals, Sportarenen und großen Konzert- und Kinosälen.
von Hans-Rolf Goebel

Montabaur Ende der 1960er-Jahre begann John Meyer in einer kalifornischen Garage mit dem Bau von Lautsprechersystemen. Heute gehören diese zu den besten der Welt und geben den Konzerten großer Stars der Rock- und Popmusik, aber auch Kinosälen und Museen einen unvergleichlichen Klang. WIRTSCHAFT sprach mit Wolfgang Leute, dem Geschäftsführer von Meyer Sound Europe, über unverfälschte Musik, Qualität und legendäre Haltbarkeit.

Tolle Technik klein verpackt

Die Leistungsfähigkeit moderner Lautsprechersysteme und ihre
Relation von Power-to-Size, also des technischen Könnens im Verhältnis zu
Größe und Gewicht, hat in denvergangenen Jahrzehnten gewaltige Fortschritte gemacht. John Meyer ist sicher einer der herausragenden Pioniere auf diesem
Gebiet. Nach ersten Berufsjahren in der Beschallungsbranche begann er 1979 mit seiner Frau Helen, Lautsprechersysteme im neu gegründeten eigenen Unternehmen in Berkeley, Kalifornien, zu produzieren und zu verkaufen.
„Was sich nicht verändert hat, ist das kompromisslose Eintreten dieses Mannes für unverfälschte Musik ohne Kolorierung. Die Lautsprecher von John Meyer sind lineare Systeme, die genau das wiedergeben, was in die Audiokette hineinkommt – nur verstärkt und lauter“, sagt Wolfgang Leute, der Chef von Meyer Sound Europe mit Sitz in Montabaur. John Meyers Welt sind das Tüfteln, die Verfeinerung der Technik und die Produktweiterentwicklung. Alle Modelle von Meyer Sound werden auch heute noch in Berkeley per Handarbeit hergestellt. Mit seinem Team unterstützt Wolfgang Leute den Vertrieb von Meyer-Sound-Systemen in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika.

 

„Wir setzen auf präzise Wiedergabe
und exzellente Klangqualität ohne
Ohrenschmerzen nach dem Konzert.“
Wolfgang Leute, Meyer Sound Europe in Montabaur

 

„Wir produzieren und verkaufen sogenannte Self-Powered Systeme, auch aktive Systeme genannt. Sie haben gegenüber passiven Systemen den Vorteil, dass
in unseren Lautsprechern alles integriert ist – auch das Processing und der Verstärker“, erklärt Leute. Gebraucht werden also nur Strom und ein einziges Kabel für das Audiosignal. Lange Kabelstrecken bringen Leistungsverluste, externe Verstärker können die Klangqualität auch des besten Lautsprechers negativ verändern. Leute erzählt, dass einer der ersten Kunden von John Meyer die Steve Miller Band war. Bei einem Treffen mit Meyer brachte Steve
Miller das große Problem der Bands aus den 1960er-Jahren auf den Punkt: „Die Boxen stehen hinter uns, wir werden taub und die Zuschauer, die nur 30 Meter
von der Bühne weg stehen, hören unsere Musik schon nicht mehr richtig.“ Meyer gelang es, Lautsprecher zu konstruieren, die allen Konzertbesuchern, ganz gleich, ob in Hallen oder Open-Airs, das gleiche, unverfälschte Klangerlebnis ermöglichten.

Damals wie heute - gute Soundqualität wünscht sich jeder

„Es war das Ziel, zum Beispiel in einem Konzert- oder Kinosaal durch die Beschallung überall die gleiche Wiedergabequalität zu erzeugen. Es ist möglich geworden, jede feine Nuance der Musik in jeder Ecke des Saals mit gleicher Intensität wahrnehmen zu können“, sagt Leute. „Wir setzen auf präzise Wiedergabe und exzellente Klangqualität ohne Ohrenschmerzen nach dem Konzert.“
Ein Quantensprung war der Einzug der digitalen Technik in den Lautsprecherbau. Die Physik setzt Grenzen und nicht jeder Lautsprecher lässt sich in seiner Größe ohne Leistungsverlust beliebig herunterskalieren. Aber es ist erstaunlich, welche Performance heutzutage Lautsprecher an den Tag legen, die deutlich kleiner und leichter sind als ihre Vorgänger. „Panther“, ein neuer
Line-Array-Lautsprecher von Meyer Sound (Konzertbesucher kennen diese Lautsprecher, die in Bananenform in einer Reihe aufgehängt sind), wiegt weniger als die Hälfte des Vorgängermodells und ist um ein Drittel kleiner.

Der „Panther“, ein neuer Line-Array-Lautsprecher von Meyer Sound.

Die Performance, die heutzutage Lautsprecher an den Tag legen, ist beeindruckend. Sie sind deutlich kleiner und leichter als die Vorgänger. Der „Panther“, ein neuer Line-Array-Lautsprecher von Meyer Sound, leistet dank digitaler Technik mit eigener Stromversorgung 150 Dezibel und wiegt, untergebracht in einem ausgesprochen kompakten Gehäuse, nur knapp 70 Kilogramm

 

Digitale Technik treibt alles voran

Digitale Technik macht es möglich. „Die neue Treibertechnologie, die
Verstärker, die Prozessoren, andere Bauteile in unseren Self-Powered-Systemen, alle sind kleiner und leichter geworden“, erklärt Leute. Die Vorzüge liegen auf der Hand. Man braucht deutlich weniger Transportvolumen auf Konzerttouren, das Hochziehgewicht beim Bühnenaufbau verringert
sich, der Energiebedarf geht deutlich zurück und die Haltbarkeit verlängert sich. „Das sind Systeme, die werden noch in 20 oder 25 Jahren ohne Qualitätsverlust zum Einsatz kommen.“
Ungeheuer große Rechenleistung und Datenauswertung haben auch „MAPP 3D“ möglich gemacht. Mit diesem Programm für Sounddesign können Leutes Kolleginnen und Kollegen am Computer die Beschallung von Hallen und Arenen so simulieren, dass eine realitätsgenaue Klangwirkung entsteht.

 

„Die Lautsprecher von John
Meyer sind lineare Systeme, die
genau das wiedergeben, was
in die Audiokette hineinkommt –
nur verstärkt und lauter.“
Wolfgang Leute, Geschäftsführer Meyer Sound Europe

 

„Dafür müssen wir erst mal keinen Fuß in den Veranstaltungsort setzen, sondern lesen die Daten der Örtlichkeit ein und berechnen die Schallwirkung.“ Diese wird optisch in Farben umgesetzt und Leutes Spezialisten können definieren, welche Lautsprecher sie brauchen, um eine optimale Beschallung zu erreichen. Aber nicht nur die Livemusik oder der satte Kinosound sind das
Metier des Audiospezialisten.

Diverse Soundsysteme je nach Veranstaltung

Auch die Beschallung von Museen, Universitäten oder Kirchen wird angeboten. Das macht etwa 50 Prozent des Geschäfts aus und hat dem Unternehmen sehr geholfen, als Großveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie am Boden lagen. Spektakulärer sind jedoch große Stars und vielbesuchte Festivals. Ed Sheeran setzt auf seiner aktuellen Welttournee auf den unverfälschten Klang von Meyer Sound, ebenso Michael Bublé oder Metallica. Beim großen Musikfestival in Roskilde, Dänemark, kamen in diesem Sommer mehr als 500 Lautsprecher von Meyer Sound zum Einsatz.
„Da kann man alle Systeme erleben, die wir im Angebot haben.
Und es ist für uns gleichzeitig auch eine Art Testlabor, in dem wir Lautsprecher der nächsten Generation erproben“, sagt Leute.

Zum Unternehmen
Meyer Sound ist ein Hersteller von hochprofessionellen Self-Powered Lautsprechersystemen, also Lautsprechern mit eigener Stromversorgung. Gegründet wurde das Unternehmen 1979 in Berkeley, Kalifornien, von John
und Helen Meyer. Es gilt als Vorreiter auf den Gebieten Lautsprecher, digitale
Audiosysteme und Audioanalyse-Tools. Alle Lautsprecher werden noch heute
per Hand in Berkeley hergestellt, viele von ihnen haben wichtige Branchenpreise gewonnen. Meyer Sound hält mehr als 100 Patente. Über Meyer Sound Europe in Montabaur erfolgt der Vertrieb in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika.
Weitere Informationen unter: www.meyersound.de

Zur Person

Wolfgang Leute, Managing Director von Meyer Sound Europe mit Sitz in Montabaur
Wolfgang Leute, Managing Director von Meyer Sound Europe mit Sitz in

Montabaur, hat von 1983 bis 1989 Wirtschaftswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg studiert. Im Anschluss an sein Studium
wurde er Vertriebsmitarbeiter und später Produktmanager für JBL Professional bei Harman Deutschland. Von 1995 bis 2008 betreute er für die Shure Europe GmbH als Director Distribution Management (EMEA) das Vertriebsnetz in Europa, Mittlerer Osten und Afrika. 2008 wechselte Leute dann zu Beyerdynamic und arbeitete dort als Direktor Sales und Marketing für EMEA und die beiden amerikanischen Kontinente. In dieser Zeit leitete er auch die Schwesterfirma von Beyerdynamic in New York. 2016 schloss sich Leute Meyer Sound Europe an. 

Fotos: Meyer Sound Europe

Sie möchten mehr zu aktuellen Wirtschaftsthemen erfahren - mit besonderem Bezug auf die Region?
Kaufen Sie sich jetzt die aktuelle WIRTSCHAFT.

Zur aktuellen Wirtschaft

Der Ionhub

Geld & Erfolg | Nachhaltige und autarke Power für jede Anwendung

Februar 29, 2024 3 min lesen.

Innovation Der Ionhub von Lynx mobility setzt Maßstäbe in der mobilen Energieversorgung. Es spielt keine Rolle, wo die Arbeit wartet. Der Strom ist im Nutzfahrzeug immer dabei.
Vollständigen Artikel anzeigen
Sinnbild: eine Frau im lila T-Shirt vor einem aufgeklappten Laptop. Sie schlägt die Hände vors Gesicht im Hintergrund Bleistiftzeichnungen von einer Familie, Social Media Icons, einer Vertragsübergabe, Büchern und vielem mehr.

Geld & Erfolg | Wirtschaftspsychologie für den Unternehmenserfolg

Februar 29, 2024 5 min lesen.

Wissenschaft Unternehmen, die die Bedeutung von psychologischen Aspekten erkennen und nutzen, schaffen sich Wettbewerbsvorteile. Wer wirklich versteht, was Mitarbeiter und Kunden antreibt, gewinnt im Business.
Vollständigen Artikel anzeigen
Sinnbild: 2 Männer unterschiedlichen Alters in einer Werkstatt, die über einem Plan hängen.

Dossier: Bildungschancen | Nochmal durchstarten - Weiterbildung im Handwerk

Februar 29, 2024 4 min lesen.

Weiterbildung In kaum einem anderen Berufsstand ist das lebenslange Lernen von so zentraler Bedeutung wie im Handwerk. Immer neue technische Entwicklungen und die Erlangung von Spezialkenntnissen stellen hohe Anforderungen an die Fortbildung für Handwerksbetriebe und ihre Mitarbeitenden.
Vollständigen Artikel anzeigen
Eine Lehrerin mit lachsfarbenem T-Shirt und beigem Cardigan. Im Hintergrund Kinder, die an die Tafel mahlen und an ihrem Platz sitzen.

Dossier: Bildungschancen | Verspielen wir unsere Zukunft? - Lehrkräftemangel

Februar 29, 2024 4 min lesen.

Lehrkräfte Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz vertritt die Interessen des Lehrpersonals an Schulen. Im Gespräch mit der WIRTSCHAFT erklärt der Landesvorsitzende Lars Lamowski, warum die Zeit der Diagnosen vorbei ist und endlich Lösungen kommen müssen, um den Lehrermangel zu stoppen.
Vollständigen Artikel anzeigen